Wer neu kauft, war noch nicht hier | KS Büromöbel GmbH

Wer neu kauft, war noch nicht hier

Stuhl, Tisch, Empfangstheke – „KS Büromöbel“ sorgt fürs zweite Leben

Artikel vom 13.02.2019 (Griesheimer und Pfungstädter Woche)

Griesheim (mw). Das Büro. Meist ein Ort der Produktivität und ein wichtiges Rädchen für den Gesamterfolg des Unternehmens. Hier wird in vielen Fachrichtungen gearbeitet, entschieden, besprochen und gelenkt. Hier verbringt man Zeit seines Lebens, umso wichtiger ist es daher, auf ansprechendes und stabiles Mobiliar zu setzen, das den Arbeitsalltag fließen lässt.

Ob Stuhl, Tisch oder Rollcontainer – „KS Büromöbel“ aus Griesheim hat alles. Die Ausstattungsexperten kaufen gebrauchte Büromöbel an, prüfen und bereiten die Ware auf, ehe sie wieder verkauft oder vermietet wird. Die Lieferzeiten sind flexibel und kurzfristig vereinbar. „Eine nachhaltige Sache“, ist sich Geschäftsführer Michael Erbes sicher, „wir schonen Ressourcen, weil wir den Möbeln ein zweites Leben schenken.“ Hierfür hat das Unternehmen eine leistungsfähige Logistik geschaffen. Auf rund 10.000 Quadratmetern Lagerfläche in Gries-heim sind etwa 1500 Drehstühle, 2000 Schreibtische, Container und vieles mehr vorrätig sowie sofort und ohne Wartezeit zu haben. Ein 19-köpfiges Team aus Schreinern, Schlossern, Lageristen und weiteren Spezialisten kümmert sich darum, deutschlandweit Arbeitsplätze einzurichten. „Einmal hatten wir einhundert Stück auf einen Schlag, unser bisher größter Einzelauftrag“, erinnert sich Erbes. Vermietet sind aktuell rund 500 Arbeitsplätze.

In Sachen Transport, Manpower und Material kann „KS Büromöbel“ auf seinen Firmenverbund mit dem auf dem gleichen Gelände in Griesheim ansässigen Speditions- und Umzugsunternehmen „Friedrich Friedrich“ zählen. Hier ergänzen sich die beiden Betriebe perfekt, da ein Umzugs-dienstleister meist sehr früh weiß, wann und wo Büros frei werden und was mit den dortigen Möbeln geschehen soll. Kommt die Ausstattung in Frage, kann „KS“ diese direkt ankaufen und in sein Sortiment mit aufnehmen. Gründer Karl Spitz hat die Firma vor zwei Jahren an „Friedrich Friedrich“ verkauft – nach einer Neugründung gehört sie seitdem dem Verbund an, inhabergleich geführt. Zudem ist die Adresse „KS“ in der Wiesenstraße 2 Ausbildungsstandort. Ab 1. August kann man dort den kürzlich erst geschaffenen „Kaufmann im E-Commerce“ erlernen, aber auch der „Kaufmann für Büromanagement“ und die „Fachkraft für Lagerlogistik“ sind im Ausbildungsportfolio von „KS“.

Bei den Möbelprofis steht nicht ausschließlich das Funktionale im Fokus, sie haben auch ein Näschen für tolles Design und klassische Formen. Kenner schalten sofort, wenn sie etwa von „USM Haller“ hören. Das legendäre, modulare Möbelbausystem aus Metall verlangt nach einer kundigen Hand und Fachwissen. Michael Erbes: „Für solche Spezialmontagen sind wir ebenfalls gerüstet. Individuelle Wünsche werden in Griesheim in unserer Werkstatt vorgebaut und beim Kunden passgenau aufgestellt.“ Auch andere namhafte Hersteller wie „Vitra“, „Walter Knoll“ oder „Cassina“ kann man bei „KS Büromöbel“ finden, hinter denen sich die Werke von großen Designern, etwa Charles und Ray Eames oder Ludwig Mies van der Rohe, verbergen.

Stetig ausgeweitet wird der Onlineshop, der bereits eine Vielzahl Objekte bereithält, auch von den erwähnten Design-Klassikern. „Noch haben wir nicht einhundert Prozent unseres Sortiments im Netz, doch wir sind auf dem Weg dorthin“, sagt Geschäftsführer Erbes. Auch Privatpersonen können bei „KS Büromöbel“ einkaufen, man benötigt keinen gewerblichen Hintergrund.

Wer sich selbst ein Bild verschaffen und einen Blick hinter die Kulissen werfen möchte, schaut am Samstag, 6. April, am Firmenstandort vorbei. Unter dem Motto „Knallersamstag“ gibt es dort von 9 bis 14 Uhr einen Tag der offenen Tür. Regulär geöffnet ist Montag bis Freitag von 7 bis 18 Uhr, zudem an jedem ersten Samstag im Monat von 9 bis 13 Uhr.

Weitere Infos: KS Büromöbel GmbH, Wiesenstraße 2, Gries-heim, (06155) 8367800, info@ks-bm.de, www.ks-bm.de.